BITZER Produkte auf der Chillventa 2018

Foto: Frank Jankowski

Der Messeauftritt von BITZER stand unter dem Motto YOUR GREEN WORLD. Mit seinen umweltschonenden und energieeffizienten Produkten hat BITZER gezeigt, dass die Zukunft des Kälte- und Klimatechnikspezialisten grün ist – beispielsweise mit der neuen EXPANDER Unterkühlereinheit

BITZER hoch zwei – so lässt sich der Auftritt des Kälte- und Klimatechnikspezialisten auf der Chillventa 2018 beschreiben. Denn das Traditionsunternehmen hat sich dem Fachpublikum auf der internationalen Fachmesse in Nürnberg an gleich zwei Messeständen präsentiert. Am fast 688,5 m² großen Hauptstand waren BITZER Hubkolben-, Schrauben- und Scrollverdichter sowie Verflüssigungssätze und das neue CO2-Booster-System für Normal- und Tiefkühlanwendungen zu sehen. Nur wenige Meter vom zentralen Messeauftritt entfernt zeigte BITZER an seinem zweiten Stand unter anderem wassergekühlte Verflüssiger, Trockenexpansionsverdampfer und Flüssigkeitssammler.

EXPANDER: BITZER Weltneuheit feiert Premiere auf der Chillventa 2018

Mit der Vorstellung der neuen EXPANDER Unit feierte BITZER eine Weltpremiere auf der Chillventa 2018. Die Unterkühlereinheit ist vor allem für Supermärkte und Logistikspezialisten konzipiert und verbessert die Energieeffizienz sowie die Kälteleistung von transkritischen CO2-Kälteanlagen um mehr als 20 Prozent. „Durch die Integration von nur einer Komponente steigern Betreiber die Effizienz und die Leistung ihrer Anlagen deutlich, das gilt für Neuanlagen ebenso wie für nachgerüstete Bestandssysteme“, erklärt Tobias Fuhrer, Produktmanager Hubkolbenverdichter bei BITZER. „Die Installation ist denkbar einfach, eine aufwendige Umgestaltung des Kältesystems nicht notwendig. Mit dem BITZER EXPANDER kann CO2 ab sofort auch in heißen Klimazonen effizient als Kältemittel genutzt werden.“ Im Verbund mit hochwertigen Verdichtern wie der ECOLINE+ Hubkolbenverdichter-Serie ist die Unterkühlereinheit die Premiumlösung für hervorragende Ökoeffizienz und optimierte Energienutzung von transkritischen CO2-Systemen. „Der EXPANDER funktioniert dabei ähnlich wie ein externer Unterkühlerkreislauf und lässt sich leicht und kostengünstig in verschiedene CO2-Anlagen integrieren“, so Fuhrer weiter.

BITZER EXPANDER für transkritische CO2-Anwendungen in grauem Gehäuse
BITZER Weltneuheit auf der Chillventa 2018: Die EXPANDER Unterkühlereinheit verbessert die Effizienz und die Kälteleistung von transkritischen CO2-Anwendungen um mehr als 20 Prozent

Das Konzept des BITZER EXPANDER hat auch ALDI SÜD überzeugt. Als erstes Unternehmen testet der Discounter die Unterkühlereinheit in seinen Filialen und setzt seine umweltfreundliche Geschäftspolitik fort. Bereits seit Jahren handelt ALDI SÜD klimaneutral und arbeitet daran, seinen CO2-Fußabdruck zu verbessern.

Sieben Neue auf einen Streich – ECOLITE Verflüssigungssätze

Mit einer neuen Baureihe hat BITZER seine Verflüssigungssatz-Familie erweitert und die innovativen Modelle auf der Chillventa vorgestellt. Die sieben neuen ECOLITE Verflüssigungssätze arbeiten luftgekühlt und sind für Tief- und Normalkühlanwendungen sowie für vielfältige Einsatzmöglichkeiten konzipiert – unter anderem für Kühlräume, Ausstellungstheken und kleine Geschäfte. Die drei LHL3E Verflüssigungssätze haben einen integrierten Ventilator, die vier LHL5E Modelle verfügen sogar über zwei Ventilatoren. Die sieben Modelle bieten ein weites Einsatzfeld zwischen 1,5 kW und 5 kW im Tief- sowie zwischen 3,5 kW und 16 kW im Normalkühlbereich und sind für einen sehr leisen Betrieb entwickelt. Eine besondere Stärke ist ihre Flexibilität: „Die Anpassungsfähigkeit der ECOLITE Modelle an verschiedene Anwendungen ist herausragend“, berichtet Stefan Dorn, Product Manager System Solutions bei BITZER. „Gründe hierfür sind die Verwendung effizienter Komponenten im Zusammenspiel mit der Leistungsregelung VARISTEP für die ECOLINE Verdichter und die Tatsache, dass alle Modelle für Normal- und Tiefkühltemperaturanwendungen eingesetzt werden können.“

Wie bei allen ECOLITE Verflüssigungssätzen verbaut BITZER auch in den neuen Modellen die mechanische VARISTEP Leistungsregelung zur stufenlosen Leistungsanpassung zwischen 50 und 100 Prozent. Die ECOLITE Verflüssigungssätze haben eine von BITZER passgenau entwickelte Steuerungssoftware und arbeiten sehr zuverlässig. „Anwender profitieren davon, dass sämtliche Komponenten exakt aufeinander abgestimmt wurden und dass Installation und Inbetriebnahme der Verflüssigungssätze mithilfe der umfangreichen Serienausstattung und aufgrund des Plug-and-Play-Konzeptes sehr einfach und zeitsparend möglich sind“, so Dorn. „Die gesamte Serie ist Ecodesign-konform und für den Einsatz mit den gängigen Kältemitteln ausgelegt. Dazu gehören auch Kältemittel mit geringem Treibhauspotenzial (GWP) wie HFO-Gemische.“

ECOLITE Verflüssigungssatz mit grauem Gehäuse
Sieben neue ECOLITE Verflüssigungssätze hat BITZER auf der Chillventa 2018 erstmals vorgestellt

BITZER Wärmeübertrager und Druckbehälter (HEXPV) mit eigenem Messestand

Seit Jahren baut BITZER sein Angebot an Wärmeübertragern und Druckbehältern systematisch aus. An seinem zweiten Messestand konzentrierte sich BITZER in diesem Jahr ganz auf den Wachstumsbereich HEXPV und stellte dabei eine leistungsstarke Weltneuheit vor: Die wassergekühlten Verflüssiger für Frisch- und Seewasser haben Kapazitäten von bis zu 1 MW und besitzen die gleichen Eigenschaften wie die bewährten K Verflüssiger. Ihre Stärken sind die kompakte Bauweise, die Niedrig-GWP-Wärmeübertragerrohre und die hohe Korrosionsbeständigkeit. Besucher des Messestandes konnten außerdem die CRF Hochleistungsverflüssiger und die leistungsstarken SQD Rohrbündelverdampfer kennenlernen. Die quadratischen Verdampfer des Kälte- und Klimatechnikspezialisten bieten die besten Effizienzwerte, die derzeit bei Trockenexpansions-Wärmeübertragern erreicht werden können. „Da BITZER bereits seit mehr als 25 Jahren umweltfreundliche CO2-Lösungen entwickelt und fertigt, haben wir einen entsprechenden Schwerpunkt gesetzt und einen Teil unseres HEXPV-Standes speziell dem klimaneutralen Kältemittel (Treibhauspotenzial 1) gewidmet. Am Messestand konnten sich Interessierte unsere neuen WGC Rohrbündelgaskühler für transkritische CO2-Anwendungen mit 120 bar Auslegungsdruck und besonderem Schutz gegen thermische Druckermüdung ansehen“, sagt Andrea Serena, Global Manager Heat Exchangers and Pressure Vessels bei BITZER.

BITZER HEXPV: Vorsprung durch Qualität

Sein Portfolio von Wärmeübertragern und Druckbehältern baut BITZER seit Jahren konsequent aus und setzt dabei auf hohe Qualität. „Alle unsere HEXPV-Produkte sind HFO ready“, betont Serena. „Zudem sind unsere Wärmeübertrager eine echte High-End-Lösung.“ Mit der Übernahme der entsprechenden Produktsparte von Alfa Laval SpA ist BITZER zum größten unabhängigen Hersteller von Rohrbündelwärmeübertragern aufgestiegen. Das Unternehmen kann auf jahrzehntelange Erfahrung mit Trockenexpansionsverdampfern, überfluteten Verdampfern und Verflüssigern für Frisch- und Seewasseranwendungen mit bis zu 2.000 kW Leistung blicken.

Grüner BITZER Verflüssiger aus dem Produktbereich HEXPV (Wärmeübertrager und Druckbehälter)
Für den Produktbereich Wärmeübertrager und Druckbehälter (HEXPV) hat BITZER einen eigenen Messestand aufgebaut

Individuelle Lösungen

Kunden haben bei BITZER die Wahl zwischen bewährten HEXPV-Standardprodukten und passgenau auf individuelle Aufgaben zugeschnittenen Lösungen. „Mit unserem Anpassungsprojekt für Wärmeübertrager und Druckbehälter gehen wir auf den Bedarf unserer Kunden hinsichtlich flexibler Produktlösungen ein, denn die Vorgaben der Kunden sind für uns das oberste Gebot“, sagt Andrea Serena. Bis zu fünf Produktdetails lassen sich aus der Standardposition innerhalb eines festgelegten Bereichs verschieben.

ACP – die umweltfreundliche Lösung im Bereich Industriekälte

Seit mehr als 40 Jahren entwickelt und fertigt BITZER Komponenten für Ammoniak-Anwendungen. Das umweltschonende Kältemittel Ammoniak hat kein Treibhauspotenzial (GWP 0) und ist weltweit die erste Wahl im Bereich der Industriekälte. Mit den Ammonia Compressor Packs (ACP) hat BITZER nun die Leistungspalette seiner Produkte erweitert und bietet auch Lösungen für höhere Kälteleistungen an. Die ACP enthalten bis zu drei Schraubenverdichter, Motoren und Ölabscheider sowie optional einen Ölkühlkreis, Steuereinheiten und Frequenzumrichter. BITZER ACP übertreffen selbst die hohen Anforderungen an Effizienz und Zuverlässigkeit im Bereich der Industriekälte und erreichen eine Kälteleistung von bis zu 3 MW (-10/35 °C). Die ACP haben serienmäßig einen integrierten Hochdruckregler und lassen sich optional mit vielen weiteren Komponenten ausstatten, beispielsweise mit einem Economiser. Kunden profitieren zudem von den geringen Lebenszykluskosten, für die BITZER die ACP speziell entwickelt hat, und von ihrer Servicefreundlichkeit. So sind beispielsweise im Reparaturfall alle Verdichterteile innerhalb von 48 Stunden lieferbar.

Grünes BITZER Ammonia Compressor Pack mit Verdichter und weiteren
Umweltfreundlich und passgenau auf Ammoniak-Anwendungen in der Industrie ausgelegt: das BITZER Ammonia Compressor Pack (ACP)

ACP – parallel geschaltet und ausfallsicher

„BITZER ACP bieten höchste Effizienz im Teillastbetrieb. Das liegt daran, dass die integrierten Verdichter parallel geschaltet und mit einer intelligenten Leistungsregelung verbunden sind“, so Rainer Große-Kracht, Mitglied der Geschäftsführung und Chief Technology Officer bei BITZER. „Eine ACP-Steuereinheit sorgt gemeinsam mit der integrierten BITZER IQ Technologie für einen effizienten und zuverlässigen Betrieb gemäß den eingestellten Betriebsbedingungen.“ Durch die Parallelschaltung mehrerer Schraubenverdichter und die Redundanz der Steuereinheit sowie der wichtigsten Sensoren bieten die ACP eine sehr hohe Betriebssicherheit. Die präzise Überwachung der Einsatzgrenzen mithilfe von eingestellten Einsatzparametern und Alarm- und Abschaltgrenzwerten ist ein wirksamer Schutz vor Systemausfällen. Sobald die Alarmgrenzen überschritten werden, ergreift die Steuereinheit automatisch Gegenmaßnahmen und meldet dies der Hauptsteuerung. Da BITZER seit jeher Grün nicht nur als Unternehmensfarbe führt, sondern auch grün denkt, hat der Kälte- und Klimatechnikspezialist eine große Zahl Produkte für den Einsatz mit klimafreundlichen Ammoniak-Anwendungen entwickelt. Dazu gehören unter anderem der OS.A95 Schraubenverdichter und die OAHC Ölabscheider.

„Für unseren angestammten Messestand war die Menge an Exponaten in diesem Jahr einfach zu groß. Zur BITZER Qualität gehört es, Produkte und Serviceleistungen in angemessenem Ambiente vorzustellen. Deshalb haben wir uns entschieden, einen zweiten Stand von 58 m² Größe mit dem Schwerpunkt Wärmeübertrager und Druckbehälter, bei uns HEXPV genannt, einzurichten. Dieses Konzept war ein voller Erfolg“, resümiert Gianni Parlanti, Vorstandsmitglied und Chief Sales and Marketing Officer bei BITZER.